Skip Navigation LinksBernhardiner

​​​​​​Bernhardiner

(St. Bernhardshund – Kurzhaar)

welpenawurfbernhardiner.jpg
 

Unsere Zuchtbasis war „Mariandl von Harmannsdorf" (Z.: Frau Dkfm. Veronika GLA​​​​WISCHNIG) – Tochter unseres „Darius du Koubba de la Frasse" (Ö.Ch.), den ich aus der Französischen Schweiz importiert hatte.

 

„Darius" hatte jede seiner besuchten nationalen und internationalen Shows gewonnen (BOB), ein Kurzhaar Bernhardiner wie aus dem Bilderbuch. Aus den Richterberichten:

Großrahmiger Rüde, maskuliner Kopf, richtige Proportionen, korrekter Ohrenansatz, gutes Auge, schöne obere und untere Linie, korrekte Winkelung. Kräftige Laufknochen, korrekte Rute; Haar von guter Struktur und ausgezeichneter Farbe. In der Bewegung guter Schub aus der Hinterhand. Sicheres Wesen. (Richter: Bregenzer, Höllbacher, Dr. König, Poduschka-Aigner).

darius_wels.jpg 

Darius du Koubba de ka Frasse

 

Unsere große Aufgabe war es in der Folge, einen geeigneten Deckrüden für „Mariandl" zu suchen. Letztendlich haben wir ihn in „Galiano van´t Hof ter Quirini", einen holländischen Rüden, gefunden, ein Sohn des CRUFT-Siegers 2008.

 

Aus dieser Paarung gab es 4(2/2) Welpen. Eine Hündin: „Alma vom Knausserwald" haben wir uns behalten. Einer ihrer Brüder kam zur Familie der Vorsitzenden des Deutschen Bernhardinerklub BCD. Dieser Rüde „Anton Fürst vom Knausserwald" (Bes. A & A HOLLY) entwickelte sich zu einer Ausnahmeerscheinung der Rasse und reüssierte in kürzester Zeit zum Int. Champion, VDH-Ch., D-Ch., BCD-Ch., Ö-Ch., 2 x Ö.Bsg., Austrian Show Winner, BOG.

Anton_Innsbruck11_2.jpg 

Anton Fürst vom Knausserwald

Seine o.g. Schwester "Alma", eine dynamische Hündin die ihm „wie aus dem Gesicht geschnitten" ist und ebenfalls  sämtliche Gesundheitstest absolviert hat, ist unser ganz privater Haus- und Hofhund geblieben – ohne Ambitionen auf Prämierungen.

Anton_BIS_IHAsalzburg.jpg